Kia Motors stellt emissionsarme Plug-in-Hybrid-Varianten des Kia XCeed und Ceed Sportswagon vor

  • Erste Anwendung der emissionsarmen Plug-in-Power für die Kia-Ceed-Familie
  • Plug-in Hybrid-Antriebsstrang, bestehend aus 8,9-kWh-Akku, 44,5-kW-Elektromotor und 1,6-Liter-Benzinmotor, liefert 141 PS bei 265 Nm
  • Vollelektrische Reichweite von bis zu 60 Kilometern
  • Gewinnung kinetischer Energie per Energy Harvesting und somit Unterstützung der elektrischen Fahrleistung
  • Überarbeitetes Aussendesign und neue Innenausstattungen, einschliesslich Telematik zur Lokalisierung verfügbarer Ladestationen in der Nähe

Mit der Vorstellung der Plug-in-Hybridvarianten des Kia XCeed und des Ceed Sportswagon setzt der koreanische Autobauer seine Strategie der Fahrzeugelektrifizierung fort. Mit den beiden neuen Modellen, die im zweiten Quartal 2020 europaweit in den Handel kommen sollen, bringt Kia zum ersten Mal elektrische Antriebsstränge in das Segment der kompakten Familienwagen.

Emilio Herrera, Chief Operating Officer bei Kia Motors Europe, kommentiert dies so: «Diese beiden Modelle stellen für Kia insofern wichtige Entwicklungsschritte dar, als wir damit fortschrittliche Antriebsstränge der nächsten Generation in unser breiteres Fahrzeugportfolio einführen. Die Umsätze der neuen Ceed-Reihe sind 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 46 Prozent gestiegen. Neue elektrische Varianten werden die Attraktivität des Angebots weiter erhöhen.

«Rund jeder siebte 2019 in Europa verkaufte Kia war ein Elektromodell – ein Trend, der sich weiter beschleunigt», ergänzt Herrera. «Während andere Marken noch über ihre zukünftigen Pläne zur Elektrifizierung sprechen, hat Kia bereits eine ganze Reihe von Elektrofahrzeugen auf den Markt gebracht. Unsere Palette an Mild-Hybrid-, Hybrid-, Plug-in-Hybrid- und Elektroautos bietet den Käufern jetzt mehr Auswahl und niedrigere Betriebskosten in verschiedenen Segmenten.»

Die Plug-in-Hybrid-Varianten des Kia XCeed und Ceed Sportswagon werden im slowakischen Zilina gebaut. Es sind die ersten Plug-in-Modelle, die wir ausschliesslich in Europa für Europa fertigen. Die einzigartige 7-Jahres- bzw. 150’000-km-Garantie wird serienmässig angeboten und gilt auch für den Akku und den Motor des neuen Antriebsstrangs.

Antriebsstränge und Getriebe

Plug-in-Power mit niedrigen Emissionen und vollelektrischer Fahrleistung
Der neue Kia XCeed und der Ceed Sportswagon bieten in der Plug-in-Variante eine überzeugende Alternative zu herkömmlichen Benzin- und Dieselmodellen. Der neue Antriebsstrang kombiniert einen 8,9-kWh-Lithium-Polymer-Akku, einen 44,5-kW-Elektromotor und einen effizienten 1,6-Liter-«Kappa»-Vierzylinder-GDI-Motor (Benzindirekteinspritzung). Die Gesamtleistung und das Drehmoment des Antriebs liegen bei 141 PS bzw. 265 Nm. Damit beschleunigt der Ceed Sportswagon in 10,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h und der Kia XCeed in 11,0 Sekunden.

Der Antriebsstrang ist mit einem Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe (6DCT) gekoppelt, das dem Fahrer das selbstständige Schalten ermöglicht, und damit grösseres Fahrvergnügen bietet als andere Hybridfahrzeuge, die mit elektronisch gesteuerten, stufenlosen Automatikgetrieben (e-CVT) ausgerüstet sind. Traditionelle e-CVT-Hybride wandeln einen Teil der Motorleistung durch den Elektromotor um, was zu Leistungsverlusten führt. Der Kia 6DCT unterscheidet sich davon, indem er die parallele Übertragung der vollen Leistung sowohl des Benzin- als Elektromotors über das Getriebe bei minimalem Energieverlust ermöglicht.

Dank der serienmässigen regenerativen Bremstechnologie können die neuen Plug-in-Modelle kinetische Energie ernten und ihren Akku im Leerlauf oder beim Bremsen aufladen. Dadurch steigt die Gesamteffizienz des Antriebsstrangs.

Während der Ceed Sportswagon bis zu 60 Kilometer mit emissionsfreier elektrischer Antriebskraft fährt, hat der XCeed eine vollelektrische Reichweite von 58 Kilometern (beides NEFZ, kombiniert). So können Fahrer den grössten Teil der täglichen Fahrten und kurzen Pendelstrecken allein mit elektrischer Energie zurücklegen.

Beide Fahrzeuge sind mit dem neuen «Virtual Engine Sound»-System von Kia ausgestattet, einem akustischen Warnsystem, das im reinen Elektromodus bei niedrigen Geschwindigkeiten oder beim Rückwärtsfahren aktiviert wird. Das System erzeugt einen bis zu 59 dBA lauten Warnton, um Fussgänger auf das Fahrzeug aufmerksam zu machen.

Fahrverhalten und Handling

Konstruiert für die Strassen Europas, abgestimmt auf die europäische Käuferschaft
Wie bereits die Benzin- und Dieselvarianten des XCeed und Ceed Sportswagon wurden auch die Plug-in-Hybride speziell für die Strassen Europas konstruiert und auf die europäische Käuferschaft abgestimmt. Fahrverhalten und Handling der neuen Modelle wurden darauf abgestimmt, bezüglich Dynamik und Fahrerlebnis noch mehr zu bieten als ihre Vorgänger.

Die neue Einzelradaufhängung verspricht ein hochreaktives Fahrzeughandling. Das Fahrverhalten wurde auf den sehr unterschiedlich beschaffenen europäischen Strassen weiterentwickelt. So bietet das Fahrzeug in Kurven volle Kontrolle und auch bei höheren Geschwindigkeiten maximale Stabilität. Für die beiden neuen Plug-in-Hybrid-Varianten wurden die Federung und Lenkung im Vergleich zu den Benzin- und Dieselvarianten leicht abgeändert. Dank diesen Anpassungen ist sichergestellt, dass jedes Fahrzeug die gleichen Fahreigenschaften bietet wie die konventionell betriebenen Varianten und gleichzeitig die andere Gewichtsverteilung des Antriebsstrangs berücksichtigt

Der Kia XCeed Plug-in-Hybrid besitzt den gleichen hydraulischen Rückstoss-Stopper (Rebound Stopper), mit dem auch die Modelle mit Benzin- und Dieselmotor ausgestattet sind. Diese Anschlagpuffer aus Gummi schwimmen in der Hydraulikflüssigkeit der Stossdämpfer und sorgen selbst bei schlechter Unterlage für hohen Komfort. Selbst heftige Stösse werden aufgenommen und ausgeglichen. So wird verhindert, dass die Karrosserie hochschnellt, wenn sich die Feder nach einer schnellen Kompression wieder ausdehnt. Dies führt auch zu einem verbesserten Ansprechverhalten der Lenkung und einer insgesamt verbesserten Fahrzeugsteuerung. Gleichzeitig wird der Federungslärm bei unebenem Untergrund minimiert.

Die Technologie steigert die Fahrfreude und die Sicherheit weiter. Beide Modelle verfügen serienmässig über die elektronische Stabilitätskontrolle (Electronic Stability Control, ESC) sowie das Fahrzeugstabilitätsmanagement von Kia (Vehicle Stability Management, VSM) und sind mit der «Torque Vectoring by Braking»-Technologie ausgestattet. Diese Drehmomentverteilung bremst in Kurven das innere Rad intelligent und minimiert die Untersteuerung.

Aussen- und Innendesign

Neue Design-Features und Innenraumtechnologien für Plug-in-Modelle
Beide Plug-in-Modelle verfügen über spezifische Designmerkmale, die sie von anderen Benzin- und Dieselmodellen der beiden Baureihen unterscheiden.

Die Front der neuen Modelle wartet mit einem neuen, geschlossenen «Tigernasen»-Kühlergrill auf, um die aerodynamische Effizienz zu unterstützen. An den Sportswagon-Modellen wurden aussen die markanten «Eco Plug-in»-Symbole angebracht. Der Ladeanschluss ist in den linken vorderen Kotflügel des Autos integriert. Serienmässig mit 16-Zoll-Aluminiumfelgen ausgestattet, erhält jedes Modell sein eigenes neues Raddesign. Als Option stehen 17-Zoll-Räder (Ceed Sportswagon) bzw. 18-Zoll-Räder (XCeed) zur Verfügung. Der Ceed Sportswagon ist mit Stossstangen der GT-Line-Modelle dieser Baureihe ausgestattet, die den Luftstrom unterstützen und für einen sportlicheren Gesamteindruck sorgen.

Im Innenraum behält das sportliche Kabinendesign das von der bestehenden Ceed-Modellreihe bekannte, fahrerorientierte Armaturenbrett, die niedrige Sitzposition und die alltagstaugliche Ergonomie bei. Darüber hinaus verfügen die neuen Plug-in-Hybridmodelle über eine Reihe neuer Funktionalitäten, die die Benutzerfreundlichkeit für all jene verbessern, die das Maximum aus dem neuen Antriebsstrang herausholen möchten.

Beide Fahrzeuge sind mit einer Ladeanzeige ausgestattet – einer visuellen Hilfe, die dem Fahrer anzeigt, dass das Auto aufgeladen wird oder die Batterie vollständig aufgeladen ist. Durch die Positionierung oben am Armaturenbrett können Fahrer den Ladezustand des Fahrzeugs von ausserhalb des Fahrzeugs auf einen Blick erkennen (z. B. wenn es in der Einfahrt zu Hause geparkt ist und der Besitzer das Haus noch nicht verlassen hat).

Beide Fahrzeuge verfügen über das 8,0-Zoll-Touchscreen-Infotainment von Kia oder als Extra ein optionales 10,25-Zoll-Touchscreen-Infotainment- und Navigationssystem mit Kia UVO Connect Telematik. Und nur die Systeme der neuen Plug-in-Hybridvarianten verfügen über neue Funktionen, die es den Benutzern ermöglichen, verfügbare Ladepunkte in ihrer Nähe oder auf dem Weg zum Navigationsziel zu identifizieren. Die Bildschirme können auch relevante Informationen über den Antriebsstrang anzeigen, namentlich grafische Darstellungen des Batterie-Restladestandes und des Energieverbrauchs. Darüber hinaus können Besitzer mit dem Touchscreen-System planen, wann ihr Fahrzeug zuhause aufladen soll, sodass sie von den günstigeren Stromtarifen ausserhalb der Spitzenzeiten profitieren können. Beide Infotainmentsysteme bieten serienmässig Apple CarPlay und Android Auto, und das optionale 10,25-Zoll-Touchscreen-Navigationssystem ist zudem mit der Bluetooth-Multi-Connection ausgestattet, sodass die Insassen zwei mobile Geräte gleichzeitig anschliessen können.

Die Instrumenteneinheit umfasst zudem spezifische Anzeigen für den Plug-in-Hybrid-Antriebsstrang, die die verbleibende Akkuleistung, die voraussichtliche reinelektrische Reichweite und den Energiefluss zwischen Akku, Motor und Elektromotor darstellen. Der neue, optional erhältliche volldigitale 12,3-Zoll-Instrumentencluster Kia «Supervision» wurde entwickelt, um Informationen mittels einer Reihe einzigartiger Grafikdisplays so klar wie möglich zu liefern. Das hochauflösende 1920×720 Pixel grosse «Supervision»-Display ersetzt die herkömmlichen, derzeit in den PKW der Marke gebräuchlichen Tacho- und Drehzahlanzeiger.

Das «Driver Only»-System zur Heizungs-, Lüftungs- und Klimaregelung deaktiviert über eine neue Taste auf dem Armaturenbrett augenblicklich den Luftstrom zu allen Kabinenlüftungen mit Ausnahme derjenigen, die dem Fahrer am nächsten sind. Dadurch soll der Stromverbrauch der Batterie für das Lüftungssystem reduziert werden, ohne den Temperaturkomfort des Fahrers einzuschränken. Im Gegensatz zu herkömmlichen Lüftungssystemen beschränkt das «Driver Only»-System von Kia den Luftstrom nicht einfach auf bestimmte Lüftungsöffnungen und leitet ihn an einen anderen Ort weiter, sondern schaltet die Ventilatoren selbst ab und reduziert so den Energieverbrauch an der Quelle.

Packaging

Intelligentes Packaging des Antriebsstrangs und Alltagstauglichkeit
Die Ceed-Modellreihe wurde von Anfang an für die Aufnahme neuer Hybridantriebe entwickelt. Das bedeutet, dass der Einbau eines Plug-in-Hybrid-Antriebsstrangs im Kia XCeed und Ceed Sportswagon minimale Auswirkungen auf das Packaging hatte – die Struktur war von Anfang an an die Aufnahme des Akkus für den Antriebsstrang angepasst.

Der 8,9-kWh-Akku befindet sich neben dem 37-Liter-Kraftstofftank unter der Rücksitzbank, im Gegensatz zu vielen anderen Plug-in-Hybridfahrzeugen, bei denen die Batterie wertvollen Laderaum einnimmt. Als Plug-in-Hybrid bietet der Ceed-Sportswagon 437 Liter Gepäckraum und bis zu 1’506 Liter bei 40:20:40 geteilt umgeklappten Rücksitzen. Das Gepäckvolumen im XCeed-Plug-in-Hybrid beträgt 291 Liter und wächst bei umgelegten Rücksitzen auf 1’243 Liter. Unter dem Kofferraumboden ist in jedem Fahrzeug zudem ein Staufach vorgesehen, in dem das Ladekabel bei Nichtgebrauch aufbewahrt werden kann.

Beide Modelle sind optional mit einem Towing pack zum Abschleppen gebremster lasten erhältlich – eine Seltenheit unter den Autos in der Hybridklasse.

Garantie und Fertigung

Gebaut in Europa – für Europa
Der Bau der neuen Plug-in-Hybrid-Varianten des Kia XCeed und Ceed Sportswagon hat im ersten Quartal 2020 in der unternehmenseigenen Produktionsstätte im slowakischen Žilina begonnen. Hier rollen bereits die anderen Ceed-Modelle vom Band.

Die ausschliesslich für den europäischen Markt entwickelten Plug-in-Hybride sind ab sofort erhältlich. Beide Modelle werden serienmässig mit der 7-Jahres- bzw. 150’000-km-Garantie von Kia verkauft.

Détails zu Aussattun und Preisen finden Sie auf unserer Preisliste: www.kia.ch

Die Preislisten mit den technischen Daten für den Schweizer Markt finden Sie hier: kia.ch

Vous trouvez les listes de prix avec les données téchniques pour le marché suisse ici: kia.ch/fr

I listini prezzi e dati tecnici per la Svizzera li trovate qui: kia.ch/it

Textdaten