New Kia Venga

Kompakter Raumriese mit prämiertem Design

  • Kia Venga kombiniert Nutzwert, ansprechende Optik und hohen Komfort
  • Grosszügiges, variables Interieur und breite Serienausstattung
  • Effiziente Benziner und Diesel mit 90 bis 128 PS (66 bis 94 kW)
  • Bestnote „5 Sterne“ im Euro NCAP, Stabilitätsprogramm ab Werk
  • 7-Jahre-Kia-Qualitätsversprechen: 7 Jahre Herstellergarantie, 7 Jahre Mobili-tätsgarantie, 7 Jahre Navigationskarten-Updates

Der Kia Venga verbindet ein grosses, variables Raumangebot mit einem auffäl¬ligen, eigenständigen Design. Für dieses neuartige Gestaltungskonzept wurde der B-Segment-MPV mit weltweit renommierten Design-Preisen ausgezeichnet: mit dem „iF product design award“ und dem „red dot award“.

Der Kia Venga wird in der Schweiz mit einem Benzinern und zwei Diesel angeboten, die ein Leistungsspek¬trum von 90 bis 128 PS (66 bis 94 kW) haben.

Der in Europa entwickelte Kia Venga wird ausschliesslich auf dem europäischen Markt angeboten und erfüllt höchste Sicherheitsansprüche („5 Sterne“ im Crashtest Euro NCAP).

Peter Schreyer: Kia Venga setzt neue Standards für seine Klasse

Das Serienmodell ist eng an die Studie Kia No.3 angelehnt, die 2009 auf dem Genfer Automobilsalon vorgestellt wurde. Im stark nutzwertorientierten Mini-Van-Segment fällt der Kia-MPV durch sein stilvolles, dynamisches Design und sein an Fahrfreude orientiertes Konzept auf.

„Kompakte MPVs sind üblicherweise Fahrzeuge, die aus praktischen Gründen ge-kauft werden. Funktionalität und Alltagstauglichkeit stehen hier im Vorder¬grund”, sagt Peter Schreyer, Präsident und Chefdesigner der Kia Motors Corporation und der Hyundai Motor Group. „Beim Kia Venga ist das anders. Dieses Fahrzeug erfüllt alle praktischen Voraussetzungen, auf die europäische Kunden Wert legen. Zugleich ist es ein begehrenswertes Auto, das man gern anschaut und mit Freude fährt.“

Vom kastenförmigen „Mini-Van“-Profil, das normalerweise mit B-Segment-MPVs ver-bunden wird, ist der Kia Venga weit entfernt. Seine geschmeidigen Linien geben ihm ein elegantes Design – und zugleich eine für diese Klasse sehr gute Aerodynamik (cW-Wert 0,31), die neben dem Kraftstoff¬verbrauch und den Emissionen auch die Windgeräusche reduziert.

Viel Platz, optionales Panoramadach, flexibles Gepäckraumkonzept

Das 4,07 Meter lange Modell weist einen Radstand von 2,62 Meter und eine Dach-höhe von 1,60 Meter auf. Dadurch bietet dieser B-Segment-MPV soviel Platz, wie sonst nur in C-Segment-Modellen zu finden ist.

„Bei der Entwicklung des Designs stand von Anfang an fest: Der Kia Venga muss ein Auto werden, bei dem die Kunden auf ihrer Wunschliste viele Kreuzchen machen“, sagt Peter Schreyer. „Ein geräumiges und flexibles Interieur ist ein Muss für viele Autokäufer. Der Kia Venga erfüllt diese Anforderungen und verkörpert zugleich die markante Designstrategie von Kia. Damit beweist er, dass Stil und praktischer Nutz-wert zu vereinen sind.“

Eine wichtige Rolle im Design des Kia Venga spielt die Fenstergrafik. Die vier Seiten-fenster ziehen sich bis weit nach hinten und strecken optisch das Profil. Ein weiteres, prägnantes Glaselement ist das zweiteilige Panoramaglasdach, das für die Ausfüh-rung STYLE optional angeboten wird.

Das Gepäckraumvolumen von 422 Liter lässt sich sehr flexibel erweitern. Dazu tra-gen die verschiebbare Rücksitzbank und ein doppelter Gepäckraumboden bei. Reicht das nicht aus, lässt sich die Rückbank bis zu 13 Zentimeter nach vorn schie-ben. Und wird sie eingeklappt und versenkt, wächst das Fassungsvermögen des La-deraums auf 1341 Liter.

Drei Ausführungen, umfassende Serienausstattung

Der Kia Venga wird in den Ausführungen TREND, SWISS ECO EDITION und STYLE angeboten.

Bereits die Version TREND ist beinahe komplett ausgestattet und beinhaltet unter an-derem Zentral¬verriegelung, elektrische Fensterheber vorn, CD-Radio mit sechs Laut-sprechern, Bluetooth Freisprecheinrichtung, höhen- und tiefenverstellbares Lenkrad, höhenverstellbaren Fahrersitz, Parksensoren hinten, Nebelscheinwerfer manuelle Klimaanlage, Stopp-Start-Automatik ISG (nur manuelles Getriebe), Tempomat, elekt-rische Aussenspiegel, 12-Volt-Steckdose vorn und im Gepäckraum, verschiebbare Rück¬bank mit Mittelarmlehne, Laderaumabdeckung, Dachheckspoiler mit dritter Bremsleuchte und Stossfänger in Wagenfarbe.

In den Versionen SWISS ECO EDITION, welche alle standardmässig über eine Start-Stopp-Automatik (ISG) verfügen, kommen viele weitere Komfortelemente hinzu, da-runter Klima-Automatik, Privacy-Verglasung, vier Winterräder mit Leichtmetall-Felgen, Sitzbezüge in Teilleder sowie ein Navigationssystem mit Rückfahrkamera.

Die Topversion STYLE umfasst darüber hinaus einen Startknopf mit Schlüssellosem Zugang „Smart Key“, Regensensor, 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, beheizbare Vordersit-ze, partiell beheizbare Frontscheibe, automatisch abblendender Innenrückspiegel, Türgriffe in Chrom.

Ausschliesslich für den STYLE ist zudem ein Panoramaglasdach als Option erhältlich.

128 PS (94 kW) starker Diesel mit Durchschnittsverbrauch von 4,4 Liter

Für den Kia Venga stehen drei Motoren zur Wahl: ein Benziner (1.6 CVVT) und zwei Diesel (1.4 CRDi und 1.6 CRDi) mit einem Leistungsspektrum von 90 bis 128 PS (66 bis 94 kW). Alle Motoren sind standardmässig mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe kombiniert. Für den Kia Venga 1.6 CVVT wird zudem eine Vierstufen-Automatik an-geboten (für TREND und STYLE).

Besonders gefragt ist die 128 PS (94 kW) starke Dieselversion des Kia Venga, die mit einem Common-Rail-Motor der „U2“-Baureihe ausgerüstet ist. Der im Kia-Forschungs- und Entwicklungszentrum Rüsselsheim konzipierte Motor wird im euro-päischen Kia-Werk in Zilina (Slowakei) produziert. Der Kia Venga 1.6 CRDi 128 ver-braucht durchschnittlich 4,4 Liter Diesel auf 100 Kilometer und hat eine CO2-Emission von 117 Gramm pro Kilometer.

«5 Sterne»-Sicherheit und Langzeit-Garantien

Der Kia Venga zählt zu den sichersten Fahrzeugen seiner Klasse. Das hat der offizi-elle europäische Crashtest Euro NCAP bestätigt, den der kompakte MPV mit der Bestnote „5 Sterne“ absolvierte. Der Venga ist mit modernster Sicher-heitstechnologie ausgerüstet. Dazu gehören serienmässig das elektronische Stabili-tätsprogramm ESC mit Traktionskontrolle, Bremsassistent und Berg¬anfahrhilfe sowie die Gegenlenkunterstützung VSM und das aktive Bremslicht ESS. Das kraftvolle ABS-Bremssystem arbeitet mit elektronischer Bremskraft¬verteilung (EBD) sowie Scheibenbremsen vorn und hinten.

Das hohe Niveau an passiver Sicherheit gewährleisten neben der stabil konstruierten Karosserie effiziente Rückhaltesysteme, darunter serienmässig sechs Airbags (Front- und Seitenairbags vorn, Vorhangairbags vorn und hinten), aktive Kopfstützen und Gurtstraffer für Fahrer und Beifahrer sowie Isofix-Kindersitzbefestigungen an den äusseren Rücksitzen.

Langzeit-Garantie – Navigationskarten-Updates inklusive

Für alle neu zugelassenen Kia-Fahrzeuge gilt seit 2010 europaweit die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie (oder 150.000 km, in den ersten drei Jahren ohne Kilometerbe-grenzung). Darüber hinaus gewährt Kia Motors AG Schweiz eine 7-Jahre-Kia-Mobilitätsgarantie* sowie ein 7-Jahre-Kia-Navigationskarten-Update*.
Die Garantien und das Navigationskarten-Update sind an das Fahrzeug gebunden und somit auf einen neuen Halter übertragbar.

* gemäss den jeweils gültigen Hersteller- bzw. Mobilitätsgarantiebedingungen und den Bedingungen zum Kia-Navi¬gationskarten-Update (→ www.kia.ch).

Textdaten